Schlagwort-Archive: Fotograf

Zitat der Woche (4) / Martin Parr

„Wenn die Leute beim Betrachten meiner Bilder gleichzeitig weinen und lachen, dann ist das genau die Reaktion, die die Bilder auch bei mir hervorrufen. Die Dinge sind weder grundsätzlich gut noch schlecht. Ich bin immer daran interessiert, beide Extreme darzustellen.“

Martin Parr (* 23. Mai 1952 in Epsom, Surrey) ist ein britischer Magnum Fotograf der provoziert, indem er Motive von alltäglichen Klischees fotografiert. Dabei hält er geschmackliche Entgleisungen fest und zeigt das Hässliche, das üblicherweise als Bildmotiv vermieden oder retuschiert wird. Seine Fotografien heben sich damit ab von der üblichen Kunst, die die Realität schminkt oder stilistisch verfremdet.

Homepage: Martin Parr

Werbeanzeigen

Es darf auch mal eine Hochzeit sein

Ich fotografierte die letzte Hochzeit vor ungefähr zwei Jahren.

Es war mein Wunsch keine Hochzeiten mehr zu fotografieren, weil ich einerseits mit meinem Job sehr zufrieden bin und andererseits der Aufwand (Anreise, Fotografie und Nachbearbeitung) für die saubere Dokumentation einer Hochzeit zuviel Freizeit raubt.

Eine Hochzeit zu fotografieren bedeut neben dem hohen Aufwand aber auch viel Spaß und so machte ich mich am 06.06.2015  zur wunderschönen Hochzeit von Denise und Kai auf. Die Hochzeit fand im Standesamt des Schloss Sinzig am Rhein statt.
Das Schloss Sinzig ist eine neugotische Villa in Sinzig und wird heute von der Stadt Sinzig für Repräsentationszwecke genutzt .

Auf Wunsch der Braut waren die Brautjungfern gänzlich an der lila Kleidung zu erkennen und die Kleidung vieler Gäste waren ebenso mit lila Akzenten versehen.

Ich war bereits eine Stunde früher vor Ort und machte mir ein Bild über die Location und die Lichtverhältnisse vor Ort. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit und die Hochzeit fand bei bewölkten Himmel statt. Diese Hochzeit fotografierte ich zum ersten mal mit zwei Spiegelreflexkameras und hatte mit einem Weitwinkel- und einem Telezoomobjektiv genügend Spielraum in Nähe und Ferne. Lediglich bei ein paar Motive im engen Trauungsraum wäre ich mit noch mehr Weitwinkel glücklicher gewesen, konnte die Situation aber doch meistern.

Diesesmal habe ich mir nach dem Shooting Notizen gemacht, welche Dinge gut funktionierten und was ich beim nächsten mal noch verändern und anpassen kann.Als Fotograf hatte ich es mit einem super angenehmen Hochzeitspaar und freundlichen Gästen nicht schwer tolle Motive digital in Bildern festzuhalten.

Worüber ich mich besonders freue ist, dass die Braut mir erlaubt hat, hier ein paar Bilder zu veröffentlichen.

Ich wünsch Euch ebenso tolle Hochzeiten!

Stay tuned,
Euer Gerhard

red roses

red roses

Denise und Kai

Denise und Kai

Deniese und Kai

Deniese und Kai

Zitat der Woche (1)

„Die Deutschen beschweren sich zum Beispiel immer, sie wären so gut, wenn es nicht die Art Directors gäbe – darüber rege ich mich ganz fürchterlich auf, weil ich finde, ein Art Director ist sehr fruchtbar.“

Peter Lindbergh, mit bürgerlichen Namen Peter Brodbeck, (* 23. November 1944 in Lissa) ist ein deutscher Fotograf und Filmemacher.

Die beste Kamera

Ein gerne zitierte Aussage diverser Fotografen besagt, dass die beste Kamera immer diejenige ist die man gerade bei sich hat.
Ich wollte gestern ein Eichkätzchen fotografieren und schraubte mir in der Eile versehentlich ein Weitwinkel an Stelle eines Teleobjektiv an meine Kamera.

Das eigentliche Motiv musste ich mir nachträglich mit einem Bildbearbeitungsprogramm aus dem Bid schneiden um noch – in einer schlechteren Qualität –  an das eigentliche Motiv zu kommen.

Egal, ich hab das Motiv im Kasten und jetzt ist mir klar warum wir so einen überdurchschnittlichen Vogelfutter Bedarf im Garten haben 🙂
Hätte ich nicht abgedrückt, sondern das richtige Objektiv geholt wäre mein Motiv schon verschwunden.

Also „Die beste Kamera ist immer die Kamera die man dabei hat!“

Stay tuned!
Euer Gerhard

 

Image